TEMPO 1986

Mit dem Buch "Gestalten für die Serie Design in der DDR 1949-1985" von Heinz Hirdina erfolgt die Fertigstellung des ersten kompletten Überblickwerkes zur Designgeschichte in der DDR
Reinhard Otto Kranz, Gunter Bernhard und Thomas Lange gründen das Formgestalter-Kollegium "formbund", das bald durch Berliner Architekten und Künstler erweitert wird
formbund, vertreten durch Stefan Weiß, Rainer Binsch und Jörg Grote sowie Rolf Biebl, ist beauftragt, im Rahmen von Sanierungsmaßnahmen für Berliner Bahnhöfe die Station U - Vinetastraße umzugestalten. Sie arbeiten zeitgleich an der Konzeption für die Umgestaltung des Dessauer Hauptbahnhofes, wofür bis 1990 eine kontruktivistische Arbeit El Lissitzkys als Wandrelief umgesetzt werden soll
Jochen Dietrich wird Chefgestalter der zentralen Gestaltungseinrichtung des VEB Schienenfahrzeugbau in Berlin-Grünau
Der Stereo-Kassettenrekorder SKR 550 kommt als technisches und gestalterisches Spitzenprodukt aus dem neuen Stern-Radio-Werk in Berlin-Marzahn in die RFT-Filialen
Die Heimkomponentenanlage HMK 100 wird auf dem Markt eingeführt
Axel Bertram stellt seine Fernsehschrift "Videtur" zur Verbesserung des grafischen Erscheinungsbildes des Fernsehens der DDR vor, an der seit 1983 gearbeitet wurde, und verbindet dies mit der Hoffnung, dass sich das Fernsehprogramm der Modernität der Schrift anschließen möge
"Gutes Design" geht an das von Dietmar Scheibe 1984 gestaltete FORON-Bestecksortiment "Spitzenqualität"
Ausstellung "Schrift art:" mit Arbeiten sowie Kataloggestaltung von Axel Bertram in der Galerie im Turm Berlin
Sonderausstellung "Alte und neue Verpackungen" im Museum für Kunsthandwerk Gera, veranstaltet vom VBK, AIF und VEB Kombinat Verpackung Leipzig. Plakat  Werner Liebscher
Ausstellung des Ministeriums für Kultur und des Verbandes Bildender Künstler der DDR "Die 100 besten Plakate 1985" in Erfurt (Plakat: Gert Wunderlich)
Erich Schubert, Holger Gehrmann, das Kollektiv des VEB Kombinat baukema Barwa, Bieber, Gossel, Heinemann, Löbert, Melzer sowie das Kollektiv des VHB Exquisit Golz, Hornig, Melis, Musiolek, Stefke, Wernitz und das Kollektiv vom VEB Kombinat Robotron Erkmann, Markmann, Nietzold, Schöne, Strauch werden mit dem Designpreis der DDR geehrt
Studienarbeit "Mobile Ausstattungselemente für den Wohnraum" an der Hochschule für industrielle Formgestaltung Halle
"Gutes Design" geht an das Holzspielzeugprogramm VERO SCOLA von Helmut Flade, die ERIKA 6005 von Antje Erkmann, die Quarz-Weckuhr 62-08-00-41 von Bernd Stegmann, eine Wanduhr in 5 Varianten von Hendryk Spanier, den Schalensatz ROSALES von Marlies Ameling, eine Spieltierfamilie des VEB Kösener Spielzeug (Klötzer/Siebrecht) sowie an den BSS 24 aus dem VEB Elektroinstallation Oberlind von den Gestaltern Einmal, Heublein, Schmieder
Internationales Bauhaus-Kolloquium in der Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar unter dem Motto "Wissenschaftlich-technischer Fortschritt und sozialkulturelle Funktion von Architektur und Formgestaltung"
Ausstellung des AIF "Produktdesign im Dialog" im Bauhaus Dessau (Gestaltung Günter Schorcht)
Fertigstellung des Wohngebietes "Brunos Warte" Halle, 1981 nach einer Architekturwettbewerbs-Idee von Wulf Brandstädter begonnen. Erstmalig werden Eckerker in Montagebauweise möglich; Loggien, Cafes, Läden und Werke bildender Kunst (z.B. Karamikfigurengruppe "Begrüßung" von Lothar Sell) verhelfen der Lösung zum Architekturpreis der DDR
Das AIF veranstaltet im Bauhaus Dessau neben weiteren das internationale "Gestaltungsseminar Ferdinand Kramer", das durch das Thema "Aufbewahren in der Wohnung" an seine Gestaltungshaltung des Neuen Bauens/Neuen Frankfurts erinnert
Im VEB Stima Stendal Fertigungsbeginn für über 1000 Stühle (u.a. Kufenstuhl 410), Sessel und Tische zur Ausstattung des Bauhauses Dessau
Fertigstellung von Mensa und Bibliothek der Ingenieurschule Mittweida als Synthese von Raum und Bildwerk
Zur Quadrienale des Kunsthandwerks sozialistischer Länder stellt der DDR-Beitrag unter dem Motto Kunst und Raum - gesellschaftliche Wirksamkeit Kunsthandwerk in seiner raumbildenden und -gebundenen Funktion vor
Der Liedermacher Gerhard Gundermann stellt in "HoyWoy" fest, dass wir vor Häuserfassaden nicht mehr voll Andacht stehen, sondern Leuten auf Gesichter und Hände sehen
In der Studio-Galerie des Staatlichen Kunsthandels Berlin wird die Ausstellung "GUTE FORM '86" mit Arbeiten von Marlies Ameling, Andreas Fleischer, Christine Glasow, Sabine Günther, Uta Huth, Gerd Kaden, Wilfried Kühn, Rolf Lang, Wolfram Leonhardi, Brigitte Mahn-Diedering, Christian Miene, Jutta Schulz, Ellinor Symmangk, Monika Winkler sowie Lutz und Erika Werner gezeigt

1985 1987