ZWECK

Gebraucht wurde sie dringend nach Kriegsende, die Moderne. Mangel herrschte an allem. Dass bis Ende der 1960er Jahre aus der gebrauchten eine recht brauchbare Moderne wurde, verdanken wir Gestaltern, die den Konflikt zwischen Bedürfnisbefriedigung und Ressourcen fressender Produktion durch antimodische, langlebige Formgebung zu lösen suchten.

Nicht ohne Erfolg. Doch viele Fragen blieben offen - bis heute. Was ist der Unterschied zwischen Design und Gestaltung? Dienen uns die Dinge oder wir ihnen? Soll Brauchen ein Ver- oder Gebrauchen sein? Was können wir uns eigentlich erlauben wegzuwerfen?

Alltagskultur und Lebensgeschichte(n) im Spiegel der Dinge...

S i g n e t   " G u t e s   D e s i g n "   D i e t r i c h   O t t e   1 9 7 8