TEMPO 1978

Das Kleinkind-Spielprogramm VERO ELEMENTAR aus dem VEB VERO Holzspielwaren, entworfen 1976-79 von Helmut Flade als verschiedene montierbare Baufahrzeuge, wird mit GUTES DESIGN ausgezeichnet
Mit VERO SCOLA folgt ein Programm didaktischer Spielmittel
Die Licht-Klang-Installation von Klaus Wittkugel im Foyer des Internationalen Handelszentrums Berlin (Bauausführung Arch. Gießke) symbolisiert den friedlichen Welthandel
Ellinor Symmangks Krankenhausgeschirr HUMANITAS bekommt die Auszeichnung “Gutes Design” verliehen und wird im VEB Porzellankombinat Colditz hergestellt
Der Designpreis der DDR, der Designförderpreis und die Auszeichnung GUTES DESIGN werden zukünftig zwei mal jährlich für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Formgestaltung in der DDR vergeben
Kurt Boeser und Claus Hartmann arbeiten gestalterisch am Entwurf des Spritzgießautomaten KuASY 2500/400-Electronic; 1982 mit GUTES DESIGN ausgezeichnet
"Gutes Design" geht an das RG 28 aus dem VEB Elektrogerätewerk Suhl, gestaltet von Kurt Boeser, Gestaltungsatelier Karl-Marx-Stadt . Es gilt als zuverlässigstes Gerät dieser Klasse weltweit und wird jahrzehntelang in tausenden Haushalten funktionieren
Gunter Schober wird Chefgestalter des Kombinats Fortschritt Landmaschinen, er wird 1988 mit dem Designpreis der DDR ausgezeichnet werden
Die Sektion Gebrauchsgrafik des Verbandes bildender Künstler Potsdam zeigt in einer Ausstellung Beispiele aus den Bereichen Signet, baugebundene Kunst, Plakat, Fernsehgrafik, Illustration, Buchgestaltung, Verpackung und stellt die Zusammenarbeit mit dem VEB Umweltgestaltung vor (Freiraumgestaltung Fußgängerbereich Potsdam). Katalog: Sander/Ziegler
Axel Bertram und Rudolf Grüttner übernehmen die komplizierte Neugestaltung des Signets, bestehend aus Wortmarke und mehreren Piktogrammen, für den Gesamtverband der Staatlichen Museen zu Berlin
Für den VEB Jenaer Glaswerk entwirft Hans Merz ein neues Teeservice (MERZ I)
Das Kombinat Lausitzer Glas wird gebildet, in ihm sind ca. 20 000 Beschäftigte mit der Herstellung von etwa 40 000 verschiedenen Erzeugnissen betraut
Personalausstellung "Für den Gebrauch" der Gestalter Karl Clauss Dietel und Lutz Rudolph in Meerane, auf der die Möglichkeit zur Langlebigkeit durch Gestaltung belegt wird
Als Manifestation des Polarlichts darf das Raumfahrtplanetarium in Halle/S. betrachtet werden. Einzigartig in dieser Form ist ein Bau aus HP-Schalen des Bauingenieurs Herbert Müller (NPT) in Zusammenarbeit mit Klaus Dietrich als Architekt entstanden, die vollautomatische Projektionstechnik lieferte Carl Zeiss Jena, der den Bau bekrönende Ring ist eine Arbeit des Formgestalters Knut Müller. Vervollständigt wird der Freizeitpark durch Ausstellungshallen, einer als Zeltdach-Konstruktion ausgeführten Freilichtbühne, einem verglasten Gaststättenpavillon mit an Stahlseilen hängendem Dach sowie der Eissporthalle mit Stab-Knoten-Dachkonstruktion sowie weiteren Einrichtungen zur Kinderbetreuung
Beim Kofferradio-Gestaltungswettbewerb der Zeitschrift Jugend+Technik, der Hochschule Burg Giebichenstein und dem Zentralen Gestaltungsbüro von RFT gehen 645 Vorschläge ein und werden u.a. in der f+z vorgestellt
Bernd Stegmann wird Leiter des Zentralen Gestaltungsbüros in Ruhla und später Chefdesigner des VEB Kombinat Mikroelektronik
Neues Schranktrennwand-System zur Ausstattung innenwandfreier Wohnungen an der Bauakademie der DDR durch H. Kuschy, F. Seeger und W. Stallknecht. Erstmals angewandt im Musterbaukomplex Magdeburg-Olvenstedt (KIH3/84 S.13)

 1977 1979